November 13 2009

Folge 29: Die drei Vogonen und die Schweinegrippe-Party


Sieben Tage, drei Vogonen

Erster iPhone-Wurm unterwegs
Facebookgruppe
MacHeist Bundle

42 Sekunden

Mit OOo4Kids hat sich ein Fork gebildet, welcher die leistungsfähigen Bürowerkzeuge in vereinfachter Form für den Nachwuchs bereitstellt. Zielgruppe des Projekts sind Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren.

Netzwelt hat ein Tutorial zu Audacity ins Netz gestellt, das die wichtigsten Funktionen der Audiobearbeitungssoftware vermittelt.

Skype hat Gerüchte bestätigt, wonach das Unternehmen eine »Open-Source-Version« seines populären VoIP-Programms für Linux entwickelt. [1]

Für Google Wave ist jetzt ein eHandbuch erschienen. Die Autoren wollen in insgesamt acht Kapiteln und zwei Anhängen einen kompletten Überblick über Wave geben.

Das kostenlose Programm “Lego Digital Designer” bringt das Bastelvergnügen auf den Bildschirm – und macht das ungeliebte Aufräumen überflüssig. Zusätzlich zum Erstellen eigener 3-D Modelle gestattet die Anwendung dem Nutzer, die eigenen Entwürfe samt Anleitung und Karton beim Hersteller anzufordern.

Hedgewars ist ein “Worms”-Clone für Windows, Linux und Mac OS X mit Online-Modus. Wer Worms nicht kennt: schwerbewaffnete Würmer liefern sich ein Gefecht auf einer zerstörbaren Karte. Man hat ein Team aus mehreren Würmern und kann nun jeweils eine Waffe und Schussrichtung auswählen. Mit etwas taktischem Geschick schaltet man so nach und nach das gegnerische Team aus. Hedgewars greift dieses Spielprinzip auf und tauscht die Würmer gegen Igel aus, bleibt dem Spielprinzip aber ansonsten weitgehend treu.

Götz von den drei Vogonen hat eine Kensington Liquid Aux – Autohalterung für iPhone und iPod geschenkt bekommen und liegt neu und originalverpackt bei ihm rum, da sein altes Autoradio keinen Anschluss hat. Da er zu faul für Ebay ist, gibt er es an einen der 100…öhm…99 Hörer für 10,- Euro weniger als dem Amazonpreis ab.

Deep Thought – Viren, Würmer, Trojaner und anderes Getier

Im heutigen Deep Thought geht es um allerlei Krankheiten für unsere geliebten Schätze – die Computer. Es werden ein paar gängige Angriffsmethoden auf unsere Rechner gezeigt und Informationsquellen aufgetan. Zum Schluss wird noch ein wenig über generelle und einfach (vielleicht leider zu selbstverständliche) Tips eingegangen, wie man seine Rechner sicherer macht.
Pufferüberlauf – Wikipedia
Computervirus – Wikipedia
Computerwurm – Wikipedia
Trojanisches Pferd (Computerprogramm) – Wikipedia
Rootkit – Wikipedia
Cross-Site Authentication – Wikipedia
Cross-Site Request Forgery – Wikipedia
Cross-Site Scripting – Wikipedia
Phishing – Wikipedia
Pharming – Wikipedia

Infos

Bugtraq / Vulnerabilities / Heise Security
Leopard Security Guide 2nd Edition

Brainsturm

Schweinegrippe ahoi! Wer lässt sich impfen? Wer nicht ? Und wieso nicht oder doch ? Die drei Vogonen diskutieren fleißig.

Mac – Janitor of Tales

Mac berichtet über die Dreamcast von Sega die in Europa jetzt gerade den zehnten Geburtstag feiert. Dabei stellt er auch einige Klassiker vor wie Shen Mue und das erste Online-RPG für eine Konsole, Phantasy Star Online .
Sega Dreamcast in der Wikipedia
Dreamcast Scene
Sega-DC
Dreamcast bei dcemu.co.uk
Chu Chu Rocket Review bei IGN
Shen Mue Website (ziemlich veraltet)
Shen Mue Online (ebenfalls ziemlich veraltet)
Shen Mue Trailer bei youtube
Shenmue in der Wikipedia
Phantasy Star Online Website (USA-Seite nicht erreichbar)
Phantasy Star Online in der Wikipedia
Phantasy Star Online Review bei Gamespot
Phantasy Star Online World
Phantasy Star Universe

Der pangalastische Zocktipp

Wolfgang spielte auf dem iPhone DOODLE JUMP* und RED ALERT*.

Pfitz spielt Die Siedler* auf dem iPhone und Uncharted 2: Among Thieves* auf der Playstation 3.

Götz spielt Resident Evil – Archives auf der Wii

Marvins Tagebuch

Wolfgangs iPhone in Gefahr: Kopfhörer schon defekt, nun auch die Hülle? Hilft die Otterbox?

Neue Visitenkarten im Adressbuch. Programm springt nicht zum neuen Eintrag unter Snow Leopard.

Pfitzs “altes” Autoradio mit Dockconnector Kabel zum direkten anschließen des iPods bzw. iPhones lädt nur “alte” iPhones. Abspielen geht aber. Lösung ein Adapter dank der Bucht.

Pfitz ärgert sich über nicht funktionierende Ordneraktionen unter Mac Os X.

Götz erzählt von seinem Roaming-GAU und T-Mobile

Tipp-O-Matik

Rohrpost

Danke für den Audiokommentar von Superwaldi (aus der Zukunft)

Danke für den Audiokommentar von Markus

Diethegen – der anonyme 101. Hörer…..wollen wir das zulassen? Außerdem fragt er nach dem Gesundheitsszustand von Wolfgangs Bienen? Und wir sollen lieber zum Fitz sein. Wer ist Fitz? Pfitz?

Das Thema “Kommerz bei den drei Vogonen” wird nochmals aufgegriffen

Danke an alle für den Titel des Films “Flucht ins 23. Jahrhundert” und die Erwähnung weiterer SciFi-Klassiker

Auf Macoramas Idee hin, bringen wir demnächst spezielle Einschlaf-Hilfe-Folgen für Frauen auf den Markt (selbstverständlich kostenpflichtig)

Taunide bleibt Name und Beweis schuldig, dass es tatsächlich eine SciFi-Serie mit Pierre Brice gegeben hat.

Pfitz outet sich als alter Ehemann als Frauenversteher und vergleicht (auf kpbausmanns Kommentar hin) die vogonische Zweckgemeinschaft mit Eheschließungen auf der Erde.

Superwaldi ist süchtig nach unserem Schmatzen.

fredl ist der Hörer mit der Nummer 22

u.v.m. Danke an alle für Euer Feedback!!!

Hinweis
Alle mit einem Sternchen(*) gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Ihr unterstützt die Vogonen, wenn ihr über diese Links bei dem entsprechenden Partnern einkauft.

Kapitelmarken

Erstmal eine Entschuldigung dafür, dass es für die letzten Podcasts keine Kapitelmarken gibt, ich habe die letzten Wochen an meiner Theaterkarriere gefeilt die aber gerade eine Pause einlegt. Jetzt aber mal die aktuellen Kapitelmarken direkt von der noch nicht gesprengten Erde:

000:00 Willkommen bei der Zeremonie zu Ehren von marvinsrevenge. Die drei Vogonen verabschieden sich von ihm, er hat uns auf eigenen Wunsch verlassen im Podcast 28 genau um 143:10. Damit haben wir noch 99 Hörer und einen freien Zuhörerplatz.
002:03 Es stellen sich vor: Die drei Vogonen und die Schweinegrippenparty.
002:25 Pfitz vermißt die von Wolfgang getwitterten Fitnesszustände.
004:47 Denkt Wolfgang darüber nach Anabolika zu nehmen? Er schaut sich schon Videos dazu bei Youtube an.
005:34 Götz kündigt den D3V-Sportcast an, für nur 3,99 Euro pro Minute gibt’s das aktuellste aus der Welt des Sports.
005:52 Wolfgang outet sich als Tour de France-Fan und Heimarbeiter. Aber noch zu Ulrich’s Zeiten.
006:32 Wolfgang erklärt den Rest des Podcasts den Sinn der Tour de France. Und dass sowieso schon immer gedopt wurde. Götz geht der sportliche Reiz verloren.
010:19 Pfitz wähnt sich beim Saufbund. Götz ermahnt ihn.
010:30 Die drei Vogonen fachsimpeln weiter über die Tour de France, Lance Amrstrong und Doping.
015:22 News? Oder schon die 42 Sekunden? Oder den Affen Zucker geben?
016:42 Und noch eine Ankündigung: D3V-Einschlafpodcasts für Frauen.
017:02 Diese Woche im Angebot bei EDEKA: Pfitz.
017:18 Wolfgang möchte wissen wie die anderen Podcasts beim Einschlafen hören. Pfitz tut es mit den Ohren. Götz nur mit einem.
018:32 Wolfgang möchte auch noch wissen wie es Pfitz im Bett macht. Pfitz hat eine Ohrproblematik im Bett. Wolfgang klemmt ihn Nachts ein. Oder cremet er ihn ein? Wolfgang findet es nicht gut und Husten stört ihn.
021:20 Wolfgang lernt etwas über seinen iPod Touch: man kann ihn automatisch abschalten lassen.
022:05 Neverending Abschweifungen: Götz berichtet von Träumen in denen das vorkommt was er gerade gehört hat.
023:30 Pfitz empfiehlt einen Porno für die Träume.
023:45 News: Erster iPhone-Wurm unterwegs. Dr. Dr. Pfitz berichtet.
027:26 Wolfgang hat seinen Text vergessen.
028:08 News: MacHeist-Bundle.
028:38 TELEFONPFITZ! Und schon wird abgeschweift zu Klingeltönen.
029:44 Pfitz ist wieder da und hat nix verpasst. Er schließt sich der Klingeltonabschweifung an.
030:27 Hier Pfitzs Klingelton.
030:53 Ringringring macht Götzs Klingelton.
031:25 So, weiter mit den News und MacHeist. Pfitz schweift zu Tools für Linux ab und Götz zu Tools für Windows. Die drei Vogonen kämpfen nebenbei mit ihrer fortschreitenden Amnesie.
039:09 Wolfgang schläft ein. Pfitz möchte den Affen raus lassen.
039:25 News: Die drei Vogonen haben eine Facebook-Gruppe. Götz weiß von einem Blog eines Zuhörers in dem das Halbwissen der Vogonen erweitert. Aber in der Facebook-Gruppe ist noch nix los.
042:55 Die drei Vogonen wehren sich gegen den Kommerzialisierungsvorwurf einiger Widerstandsgruppen. Pfitz haut die Umsatzzahlen nur so raus, die Bilanz ist aber trotz allem negativ.
045:15 Die drei Vogonen diskutieren kurz die Amazon-Wunschlisten. Wolfgang möchte unbedingt auch wenn er Mordabsichten dahinter vermutet.
046:18 Die drei Vogonen investieren die gesamte einkommende Kohle wieder in den Poddcast.
048:08 Wolfgang droht schonmal versteckt ein ausgedehntes Merchandising der drei Vogonen an: D3V-Honig, Wolfgang-Action-Figuren etc.
051:44 Windows 7 wird in die Tonne getreten da die News schon mit genug Schwachsinn gefüllt wurden und es kommen die 42 Sekunden.
053:56 Die völlig kommerzfreien Vogonen starten jetzt gerade ihren Verkaufspodcast. Kauft den D3V-Honig nicht.
055:12 Wolfgang kramt Windows 7 wieder aus der Virus-Tonne.
057:30
Wolfgang ist ganz stolz auf seine Überleitung zum Deep Thought.
057:42
Deep Thought: Pfitz hat einen Tipp für Verseuchte: irgendwas unverständliches (ein Vorschlag für’s PfitzQuitz?) oder Knoppicilin.
105:37
Brainsturm: Es wird über die Schweinegrippe und die Impfung dagegen (oder dafür?) gebrainsturmt. Weil Wofgang sie hat?
128:49 Mac – Janitor of Tales
: Die Dreamcast von Sega.
137:13
Retro Trip: Wird gekippt. Naja, Götz schrammt doch etwas daran vorbei mit einem Bericht über den Arcade-Automaten in seiner Büroküche.
139:30 Pangalaktischer Zocktipp
: Wolfgang berichtet über Doodle Jump.
144:00 Pangalaktischer Zocktipp: Red Alert spielt Wolfgang auch noch. Er hat anscheinend viel Zeit?!
146:59 Pangalaktischer Zocktipp: Pfitz spielt Die Siedler auf seinem iPhone.
149:22 Wolfgang weckt mal alle eingeschlafenen Hörer indem er das Mikro umhaut.
149:44 Pfitz fährt mit dem Pangalaktischen Zocktipp fort.
150:04 Pangalaktischer Zocktipp: Auf der Playstation 3 spielt Pfitz Uncharted Waters: Among Thieves.
152:01 Die drei Vogonen schweifen mal wieder in die Videospielewelt ab.
154:01 Pangalaktischer Zocktipp: Götz spielt auf der Wii Resident Evil Archives.
159:15 Marvin’s Tagebuch: Wolfgang erzählt von seinen defekten iPhone-Kopfhörern.
162:32 Marvin’s Tagebuch: Wolfgang hat noch mehr Probleme, jetzt mal mit Mac OS: Bei einem Doppelklick auf eine Visitenkarte springte das Adressbuch sonst zu dieser Adresse. Das geht jetzt nicht mehr.
164:00 Nicht ganz Marvin’s Tagebuch: Und nochmal Wolfgang: er fährt so Auto als ob alle anderen Idioten wären. Trotzdem wäre beinah ein Auto in seines hereingefahren. Da er das Auto nicht erwischt hat hat er einfach ein Motorrad umgefahren.
169:26 Jetzt ist Pfitz dran: Marvin’s Tagebuch: Die iPhone-Autohalterung wollte nicht so wie Pfitz. Aber er hat eine Lösung.
171:59 Marvin’s Tagebuch: Pfitz ärgert sich über automatische Ordnerfunktionen die nicht automatisch funktionieren.
174:11 Marvin’s Tagebuch: Götz berichtet doch nicht ganz kurz von seinem Roaming-GAU nach seinem England-Besuch.
187:51 Telefon? Wolfgangs Handy! Wird ignoriert. Das Handy, nicht Wolfgang. Also gehts weiter mit Marvin’s Tagebuch.
193:26 Tipp-O-Matik: Pfitz empfiehlt Mobile Navigator Europe.
195:00 Tipp-O-Matik: Ein Hörspiel-Tipp von Wolfgang: Jack Slaughter.
197:06 Tipp-O-Matik: Götz empfiehlt zwei Programme: Busysync und Timelog.
203:34 Die Rohrpost mit Audiokommentaren und vielem mehr.
218:23 Ankündigung der 30. Folge und das übliche Rumgedanke in der Vogonenrunde.

Oktober 23 2009

Folge 28: Die drei Vogonen und die Weekend-Flak

Sieben Tage, drei Vogonen

Zensursula ausgebremst
Microsoft schafft es einen “guten” Werbespot zu drehen
Goldrausch 2.0
Google will einen Musikservice einrichten
Apples neue Produkte:

42 Sekunden
Pünktlich zur aktualisierten Neuauflage des Buches »C von A bis Z« veröffentlicht Galileo Computing den Titel als Openbook und stellt das Werk allen Interessenten als HTML-Version frei zur Verfügung.

Mit dem Game-Editor ist es möglich plattformübergreifend Computerspiele herzustellen. Der Editor ist für die Herstellung von 2D-Spielen geeignet, für die Plattformen Windows, Linux, Pocket PC, Handheld PC, GP2X und Windows Mobile-based Smartphones. Der Download und die Verwendung sind kostenlos, solange die produzierten Spiele (ebenso wie der Editor selbst) unter die GPL gestellt wird. Wenn man kommerzielle Spiele erstellen möchte, fällt einmalig eine Lizenzgebühr von 100,- $ an.

Im Mai 2006 erschien unter dem Namen “Little Boxes” ein Büchlein zum Erstellen von Webseiten mit HTML und CSS. Inzwischen ist “Little Boxes Teil 1″ das meistgekaufte Einsteigerbuch zu HTML und CSS und aus “Little Boxes” eine Reihe mit drei Büchern und zwei Videotrainings geworden. Little Boxes Teil 1 kann man jetzt auch komplett und kostenlos online lesen.

Microsoft bietet deutschen Studenten sein neues Betriebssystem Windows 7 zum Upgrade-Preis von 35 Euro an. Die Aktion läuft bis zum 28. Februar 2010. Bis dahin verkauft der Hersteller an Studierende wahlweise die 32-Bit- oder 64-Bit-Version von Windows 7 Home Premium oder Windows 7 Professional als günstige Download-Ausgabe. Voraussetzung ist eine gültige Lizenz für das Betriebssystem Windows XP oder Vista.

Mehr Sicherheit verspricht die WordPress-Version 2.8.5. Die von den Entwicklern als Hardening Release bezeichnete Ausgabe enthält einige von der Beta-Version 2.9 zurückportierte Sicherheitsfunktionen, die das Blogsystem widerstandsfähiger gegen Angriffe machen sollen.

Nach vielen Jahren der Entwicklung miniaturisierter Brennstoffzellen hat Toshiba nun in Japan ein erstes Produkt vorgestellt. Die universelle Brennstoffzelle Dynario hat die Größe eines Netbook-Akkus und kann kleinere Mobilgeräte wie Smartphones mit einer Tankfüllung von 14 Milliliter Methanol vollständig aufladen. Eine passende Nachfüllflasche bietet 50 Milliliter Methanol.

Deep Thought – IRC

Wolfgang unterhält sich und uns über das Thema IRC. Hier ein paar willkürliche  Textschnipsel die den Weg aus Wolfgangs Gehirn direkt in die Shownotes gefunden haben.

Abkürzung für INTERNET RELAY CHAT / Textbasierter Chat / Datenübertragung / Mein erstmaliger Kontakt: 3d Shooter Szene / Serversystem, das sich zunächst in das IRCNet und das Effnet aufspaltete. Mittlerweile gibt es zahlreiche Servernetze, zB QUAKENet, Undernet, Freenode / Unter den Servernetzen kann man nicht miteinander Chatten. / Netsplitts zwischen den verbundenen Servern führen zu Neuverbindungen / Chatpartner müssen sich auf ein Servernetz einigen. / Dort verbindet man sich mit einem IRC Client. / WIN: MIRC / MAC: Colloguy, IRCle / Gechattet wird in Channels. / Man eröffnet einen Channel, indem man den Namen vergibt und den /join Befehl mit # verwendet. / Gleichzeitige Präsenz in mehreren Channels möglich / Existiert der Channel schon, tritt man nur noch bei, ansonsten Neueröffnung /Nutzungsbereich: Privater Austausch / Themenbezogene Channels / Raubkopien / Pornographie / Quakenet: Nutzungsbeispiel. Jeder Clan hat seinen Channel. / Vorteil: Öffentlicher Channelraum, private Chats in sog. Querries. / Flagsystem: OP Voice Ohne / OP erhält der erste, der in den Channel gelangt, Weitergabe von OP an andere möglich. / Risiken der Channelübernahme / Weiter Möglichkeiten / TOPIC setzen / KICKEN MODERIERT BAN / BOTS im Channel: Virtuelle Channelpartner, die permanent mit dem Channel verbunden sind. / Quakenet bietet zB Q, S als Channelbots / Q vergibt zB automatisch OP, wenn man den Channel Joint und mit den Rechten bei ihm registriert ist. / Q überwacht TOPIC / Aufbau einer Hierarchie möglich / Eigene Bots: zB Statistikbots, Quizzbots, Bouncer: Profi, Verbunden wird mit Bouncer, der wiederum mit dem IRC verbunden ist. / Vorteil: Ständige Channelpräsenz. Loggt Nachrichten / Namenswahl im IRC: LEETSPEEK / Bezeichnung der Tätigkeit im Namen / Vorteile: Stressfrei, Stabil, Sicherer,Channelsystem /  Aussterben der IRC Nutzung: Andere Chatclients mit wesentl einfacherer Bedienung

Brainsturm

Wolfgang hat sich ein iPhone gekauft und berichtet frei von seinen Erfahrungen nach 2 Wochen.
Fragen: iPhone im Ausland, GPS im Ausland, Stromsparen?, Meine Apps aufm iPhone, Veränderungen, Palm Pre, Nervend: automatisches Umkippen, Welche Hülle nehm ich?

Mac – Janitor of Tales

Mac bietet heute eine Therapiestunde für Produktivitätsjunkies (siehe Podcast 26) in der er einige Websites vorstellt die ideal zum Zeit verbrennen sind.

Tower Defense
Advance Wars by Web
Discovery Kids: Whizzball
Munich Radio
Slayradio
Dynamic Traffic Simulation

Retro-Trip

Wir sprechen über alte Science Fiction Filme, die man heute noch empfehlen kann:
Wolfgang spricht über: War Games, 2001, Bladerunner, Tron, Planet der Affen,
Welche Filme kennt ihr noch?

Der pangalastische Zocktipp

Wolfgang: Canabalt
Götz: The Babylon Project

Marvins Tagebuch

Wolfgang kauft im LIDL eine Reckstange und bereut den Kauf nach dem ersten “Klimmzug”.
Wolfgang findet die Textkorrektur in Snow Leopard seltsam. Aus Chatten wird Chaoten und aus Metalcore Metalltor.
Götz hadert noch immer mit den Beschränkungen von Mail auf dem iPhone. Er kann nicht “alle” Mails aus der Inbox löschen.
Götz vergisst selbst über den Affiliate-Link der Vogonenseite zu bestellen.
Götz hadert auch mit den Gruppen im Adressbuch von MacOSX….bis er die ALT-Taste entdeckt.

Tipp-O-Matik

Rohrpost

Schreibt Euer Feedback (zumindest wenn es jeder lesen darf/soll) am besten als Kommentar auf die aktuelle Folge. Grade wenn es um Tipps und ähnliches geht, damit jeder Hörer davon profitieren kann.

“Schmuddel Kind is now following you on Twitter!”
“KaffeeKing

Danke für alle netten Kommentare – auch bezüglich des Wein-Deep-Thoughts.

Für Macorama produzieren wir zu viele Folgen…

Verzerrung und Soundqualität werden von Meronpan angemahnt

Michael möchte “Invites” vergeben, die unsere Hörerschaft über die 100 erweitert. Aufgabe der Exklusivität?

Photon sagt, wir wären besser als das Fernsehen…wundert mich bei dem Namen eigentlich…

Dank an Vincent für die Google-Wave-Einladung

Kellerkind ist glücklicherweise wieder aufgetaucht, sein Lebenszeichen:

“tja, was soll ich dazu sagen. ich habe das kontaktformular auf der homepage genutzt, kann aber auch am iphone gelegen haben.
pfitz hatte von einem film mit fuck-counter erzaehlt, aber den namen wollte er nicht nennen ;)”

Hinweis

Alle mit einem Sternchen(*) gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Ihr unterstützt die Vogonen, wenn ihr über diese Links bei dem entsprechenden Partnern einkauft.