November 13 2009

Folge 29: Die drei Vogonen und die Schweinegrippe-Party


Sieben Tage, drei Vogonen

Erster iPhone-Wurm unterwegs
Facebookgruppe
MacHeist Bundle

42 Sekunden

Mit OOo4Kids hat sich ein Fork gebildet, welcher die leistungsfähigen Bürowerkzeuge in vereinfachter Form für den Nachwuchs bereitstellt. Zielgruppe des Projekts sind Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren.

Netzwelt hat ein Tutorial zu Audacity ins Netz gestellt, das die wichtigsten Funktionen der Audiobearbeitungssoftware vermittelt.

Skype hat Gerüchte bestätigt, wonach das Unternehmen eine »Open-Source-Version« seines populären VoIP-Programms für Linux entwickelt. [1]

Für Google Wave ist jetzt ein eHandbuch erschienen. Die Autoren wollen in insgesamt acht Kapiteln und zwei Anhängen einen kompletten Überblick über Wave geben.

Das kostenlose Programm “Lego Digital Designer” bringt das Bastelvergnügen auf den Bildschirm – und macht das ungeliebte Aufräumen überflüssig. Zusätzlich zum Erstellen eigener 3-D Modelle gestattet die Anwendung dem Nutzer, die eigenen Entwürfe samt Anleitung und Karton beim Hersteller anzufordern.

Hedgewars ist ein “Worms”-Clone für Windows, Linux und Mac OS X mit Online-Modus. Wer Worms nicht kennt: schwerbewaffnete Würmer liefern sich ein Gefecht auf einer zerstörbaren Karte. Man hat ein Team aus mehreren Würmern und kann nun jeweils eine Waffe und Schussrichtung auswählen. Mit etwas taktischem Geschick schaltet man so nach und nach das gegnerische Team aus. Hedgewars greift dieses Spielprinzip auf und tauscht die Würmer gegen Igel aus, bleibt dem Spielprinzip aber ansonsten weitgehend treu.

Götz von den drei Vogonen hat eine Kensington Liquid Aux – Autohalterung für iPhone und iPod geschenkt bekommen und liegt neu und originalverpackt bei ihm rum, da sein altes Autoradio keinen Anschluss hat. Da er zu faul für Ebay ist, gibt er es an einen der 100…öhm…99 Hörer für 10,- Euro weniger als dem Amazonpreis ab.

Deep Thought – Viren, Würmer, Trojaner und anderes Getier

Im heutigen Deep Thought geht es um allerlei Krankheiten für unsere geliebten Schätze – die Computer. Es werden ein paar gängige Angriffsmethoden auf unsere Rechner gezeigt und Informationsquellen aufgetan. Zum Schluss wird noch ein wenig über generelle und einfach (vielleicht leider zu selbstverständliche) Tips eingegangen, wie man seine Rechner sicherer macht.
Pufferüberlauf – Wikipedia
Computervirus – Wikipedia
Computerwurm – Wikipedia
Trojanisches Pferd (Computerprogramm) – Wikipedia
Rootkit – Wikipedia
Cross-Site Authentication – Wikipedia
Cross-Site Request Forgery – Wikipedia
Cross-Site Scripting – Wikipedia
Phishing – Wikipedia
Pharming – Wikipedia

Infos

Bugtraq / Vulnerabilities / Heise Security
Leopard Security Guide 2nd Edition

Brainsturm

Schweinegrippe ahoi! Wer lässt sich impfen? Wer nicht ? Und wieso nicht oder doch ? Die drei Vogonen diskutieren fleißig.

Mac – Janitor of Tales

Mac berichtet über die Dreamcast von Sega die in Europa jetzt gerade den zehnten Geburtstag feiert. Dabei stellt er auch einige Klassiker vor wie Shen Mue und das erste Online-RPG für eine Konsole, Phantasy Star Online .
Sega Dreamcast in der Wikipedia
Dreamcast Scene
Sega-DC
Dreamcast bei dcemu.co.uk
Chu Chu Rocket Review bei IGN
Shen Mue Website (ziemlich veraltet)
Shen Mue Online (ebenfalls ziemlich veraltet)
Shen Mue Trailer bei youtube
Shenmue in der Wikipedia
Phantasy Star Online Website (USA-Seite nicht erreichbar)
Phantasy Star Online in der Wikipedia
Phantasy Star Online Review bei Gamespot
Phantasy Star Online World
Phantasy Star Universe

Der pangalastische Zocktipp

Wolfgang spielte auf dem iPhone DOODLE JUMP* und RED ALERT*.

Pfitz spielt Die Siedler* auf dem iPhone und Uncharted 2: Among Thieves* auf der Playstation 3.

Götz spielt Resident Evil – Archives auf der Wii

Marvins Tagebuch

Wolfgangs iPhone in Gefahr: Kopfhörer schon defekt, nun auch die Hülle? Hilft die Otterbox?

Neue Visitenkarten im Adressbuch. Programm springt nicht zum neuen Eintrag unter Snow Leopard.

Pfitzs “altes” Autoradio mit Dockconnector Kabel zum direkten anschließen des iPods bzw. iPhones lädt nur “alte” iPhones. Abspielen geht aber. Lösung ein Adapter dank der Bucht.

Pfitz ärgert sich über nicht funktionierende Ordneraktionen unter Mac Os X.

Götz erzählt von seinem Roaming-GAU und T-Mobile

Tipp-O-Matik

Rohrpost

Danke für den Audiokommentar von Superwaldi (aus der Zukunft)

Danke für den Audiokommentar von Markus

Diethegen – der anonyme 101. Hörer…..wollen wir das zulassen? Außerdem fragt er nach dem Gesundheitsszustand von Wolfgangs Bienen? Und wir sollen lieber zum Fitz sein. Wer ist Fitz? Pfitz?

Das Thema “Kommerz bei den drei Vogonen” wird nochmals aufgegriffen

Danke an alle für den Titel des Films “Flucht ins 23. Jahrhundert” und die Erwähnung weiterer SciFi-Klassiker

Auf Macoramas Idee hin, bringen wir demnächst spezielle Einschlaf-Hilfe-Folgen für Frauen auf den Markt (selbstverständlich kostenpflichtig)

Taunide bleibt Name und Beweis schuldig, dass es tatsächlich eine SciFi-Serie mit Pierre Brice gegeben hat.

Pfitz outet sich als alter Ehemann als Frauenversteher und vergleicht (auf kpbausmanns Kommentar hin) die vogonische Zweckgemeinschaft mit Eheschließungen auf der Erde.

Superwaldi ist süchtig nach unserem Schmatzen.

fredl ist der Hörer mit der Nummer 22

u.v.m. Danke an alle für Euer Feedback!!!

Hinweis
Alle mit einem Sternchen(*) gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Ihr unterstützt die Vogonen, wenn ihr über diese Links bei dem entsprechenden Partnern einkauft.

Kapitelmarken

Erstmal eine Entschuldigung dafür, dass es für die letzten Podcasts keine Kapitelmarken gibt, ich habe die letzten Wochen an meiner Theaterkarriere gefeilt die aber gerade eine Pause einlegt. Jetzt aber mal die aktuellen Kapitelmarken direkt von der noch nicht gesprengten Erde:

000:00 Willkommen bei der Zeremonie zu Ehren von marvinsrevenge. Die drei Vogonen verabschieden sich von ihm, er hat uns auf eigenen Wunsch verlassen im Podcast 28 genau um 143:10. Damit haben wir noch 99 Hörer und einen freien Zuhörerplatz.
002:03 Es stellen sich vor: Die drei Vogonen und die Schweinegrippenparty.
002:25 Pfitz vermißt die von Wolfgang getwitterten Fitnesszustände.
004:47 Denkt Wolfgang darüber nach Anabolika zu nehmen? Er schaut sich schon Videos dazu bei Youtube an.
005:34 Götz kündigt den D3V-Sportcast an, für nur 3,99 Euro pro Minute gibt’s das aktuellste aus der Welt des Sports.
005:52 Wolfgang outet sich als Tour de France-Fan und Heimarbeiter. Aber noch zu Ulrich’s Zeiten.
006:32 Wolfgang erklärt den Rest des Podcasts den Sinn der Tour de France. Und dass sowieso schon immer gedopt wurde. Götz geht der sportliche Reiz verloren.
010:19 Pfitz wähnt sich beim Saufbund. Götz ermahnt ihn.
010:30 Die drei Vogonen fachsimpeln weiter über die Tour de France, Lance Amrstrong und Doping.
015:22 News? Oder schon die 42 Sekunden? Oder den Affen Zucker geben?
016:42 Und noch eine Ankündigung: D3V-Einschlafpodcasts für Frauen.
017:02 Diese Woche im Angebot bei EDEKA: Pfitz.
017:18 Wolfgang möchte wissen wie die anderen Podcasts beim Einschlafen hören. Pfitz tut es mit den Ohren. Götz nur mit einem.
018:32 Wolfgang möchte auch noch wissen wie es Pfitz im Bett macht. Pfitz hat eine Ohrproblematik im Bett. Wolfgang klemmt ihn Nachts ein. Oder cremet er ihn ein? Wolfgang findet es nicht gut und Husten stört ihn.
021:20 Wolfgang lernt etwas über seinen iPod Touch: man kann ihn automatisch abschalten lassen.
022:05 Neverending Abschweifungen: Götz berichtet von Träumen in denen das vorkommt was er gerade gehört hat.
023:30 Pfitz empfiehlt einen Porno für die Träume.
023:45 News: Erster iPhone-Wurm unterwegs. Dr. Dr. Pfitz berichtet.
027:26 Wolfgang hat seinen Text vergessen.
028:08 News: MacHeist-Bundle.
028:38 TELEFONPFITZ! Und schon wird abgeschweift zu Klingeltönen.
029:44 Pfitz ist wieder da und hat nix verpasst. Er schließt sich der Klingeltonabschweifung an.
030:27 Hier Pfitzs Klingelton.
030:53 Ringringring macht Götzs Klingelton.
031:25 So, weiter mit den News und MacHeist. Pfitz schweift zu Tools für Linux ab und Götz zu Tools für Windows. Die drei Vogonen kämpfen nebenbei mit ihrer fortschreitenden Amnesie.
039:09 Wolfgang schläft ein. Pfitz möchte den Affen raus lassen.
039:25 News: Die drei Vogonen haben eine Facebook-Gruppe. Götz weiß von einem Blog eines Zuhörers in dem das Halbwissen der Vogonen erweitert. Aber in der Facebook-Gruppe ist noch nix los.
042:55 Die drei Vogonen wehren sich gegen den Kommerzialisierungsvorwurf einiger Widerstandsgruppen. Pfitz haut die Umsatzzahlen nur so raus, die Bilanz ist aber trotz allem negativ.
045:15 Die drei Vogonen diskutieren kurz die Amazon-Wunschlisten. Wolfgang möchte unbedingt auch wenn er Mordabsichten dahinter vermutet.
046:18 Die drei Vogonen investieren die gesamte einkommende Kohle wieder in den Poddcast.
048:08 Wolfgang droht schonmal versteckt ein ausgedehntes Merchandising der drei Vogonen an: D3V-Honig, Wolfgang-Action-Figuren etc.
051:44 Windows 7 wird in die Tonne getreten da die News schon mit genug Schwachsinn gefüllt wurden und es kommen die 42 Sekunden.
053:56 Die völlig kommerzfreien Vogonen starten jetzt gerade ihren Verkaufspodcast. Kauft den D3V-Honig nicht.
055:12 Wolfgang kramt Windows 7 wieder aus der Virus-Tonne.
057:30
Wolfgang ist ganz stolz auf seine Überleitung zum Deep Thought.
057:42
Deep Thought: Pfitz hat einen Tipp für Verseuchte: irgendwas unverständliches (ein Vorschlag für’s PfitzQuitz?) oder Knoppicilin.
105:37
Brainsturm: Es wird über die Schweinegrippe und die Impfung dagegen (oder dafür?) gebrainsturmt. Weil Wofgang sie hat?
128:49 Mac – Janitor of Tales
: Die Dreamcast von Sega.
137:13
Retro Trip: Wird gekippt. Naja, Götz schrammt doch etwas daran vorbei mit einem Bericht über den Arcade-Automaten in seiner Büroküche.
139:30 Pangalaktischer Zocktipp
: Wolfgang berichtet über Doodle Jump.
144:00 Pangalaktischer Zocktipp: Red Alert spielt Wolfgang auch noch. Er hat anscheinend viel Zeit?!
146:59 Pangalaktischer Zocktipp: Pfitz spielt Die Siedler auf seinem iPhone.
149:22 Wolfgang weckt mal alle eingeschlafenen Hörer indem er das Mikro umhaut.
149:44 Pfitz fährt mit dem Pangalaktischen Zocktipp fort.
150:04 Pangalaktischer Zocktipp: Auf der Playstation 3 spielt Pfitz Uncharted Waters: Among Thieves.
152:01 Die drei Vogonen schweifen mal wieder in die Videospielewelt ab.
154:01 Pangalaktischer Zocktipp: Götz spielt auf der Wii Resident Evil Archives.
159:15 Marvin’s Tagebuch: Wolfgang erzählt von seinen defekten iPhone-Kopfhörern.
162:32 Marvin’s Tagebuch: Wolfgang hat noch mehr Probleme, jetzt mal mit Mac OS: Bei einem Doppelklick auf eine Visitenkarte springte das Adressbuch sonst zu dieser Adresse. Das geht jetzt nicht mehr.
164:00 Nicht ganz Marvin’s Tagebuch: Und nochmal Wolfgang: er fährt so Auto als ob alle anderen Idioten wären. Trotzdem wäre beinah ein Auto in seines hereingefahren. Da er das Auto nicht erwischt hat hat er einfach ein Motorrad umgefahren.
169:26 Jetzt ist Pfitz dran: Marvin’s Tagebuch: Die iPhone-Autohalterung wollte nicht so wie Pfitz. Aber er hat eine Lösung.
171:59 Marvin’s Tagebuch: Pfitz ärgert sich über automatische Ordnerfunktionen die nicht automatisch funktionieren.
174:11 Marvin’s Tagebuch: Götz berichtet doch nicht ganz kurz von seinem Roaming-GAU nach seinem England-Besuch.
187:51 Telefon? Wolfgangs Handy! Wird ignoriert. Das Handy, nicht Wolfgang. Also gehts weiter mit Marvin’s Tagebuch.
193:26 Tipp-O-Matik: Pfitz empfiehlt Mobile Navigator Europe.
195:00 Tipp-O-Matik: Ein Hörspiel-Tipp von Wolfgang: Jack Slaughter.
197:06 Tipp-O-Matik: Götz empfiehlt zwei Programme: Busysync und Timelog.
203:34 Die Rohrpost mit Audiokommentaren und vielem mehr.
218:23 Ankündigung der 30. Folge und das übliche Rumgedanke in der Vogonenrunde.

  • Taunide
  • kpbaussmann

    moin moin….

    nach 3 harten Wochen….endlich.
    Zum Thema finanzierung, einfach mal eine kontonummer angeben, ohne kommentar, dann kann jeder, der das unbedingt will, mal einen “Heiermann” (5€) oder auch mehr oder weniger, spenden.
    Nicht jeder will oder kann, aber wenn jeden monat nur eine Handvoll spender zusammenkommen ist euch doch schon mal ein wenig geholfen. Und es kann auch kein böses Blut geben. Es gibt keine verpflichtung, auch keine moralische.

    fürs erste….

    no panic

    mfG..kp

  • Taunide

    So jetzt hab ich gerade mal ein massives Problem, vielleicht gibt es hier Hilfe. Sitze an der Maschine eines Freundes weil meine Mühle nicht mehr startet. Kurz zur Fehlerbeschreibung: Wollte gerade meine e-mails abrufen da ist mein MacMini (1,83) eingefroren. Beim Neustart kommt er nur bis zum Apfel und der Spnner unten dreht sich ein paar mal und dann bleibt er stehen. Neustart probiert gleiches Bild. Alle Peripherie abgeklemmt, Neustart freeze an der gleichen Stelle. System-DVD eingelegt c gedrückt Neustart freeze. Parameter-RAM resettet Neustart freeze. alt-taste beide Systeme nacheinander ausprobiert. FREEZE. Jetzt hab ich ihn mal abgeklemmt und probiere es heute Nacht nochmal. Wenn jemand eine Idee hat bitte mal posten.

    Danke

  • Superwaldi

    Danke für den neuen Stoff! (Obwohl ich ihn schon kannte. Schließlich war ich ja in der Zukunft – Eurer Zukunft, meiner zukünftigen Gegenwart (bin nämlich gerade hier und jetzt), … ach, ich weiss auch gerade (also in der zukünftigen Vergangenheit) nicht… 😉

    Kleine Korrektur: Superwaldi ist nicht süchtig nach Eurem Schmatzen. Ich äußerte, dass Euch das sympathischer macht. Ich würde Euch auch ohne Schmatzer hören.

  • Gunnar

    Hallo
    Schön das es wieder eine neue Folge gibt. :o)

    Wo finde ich denn die Google Wave Wave? Den ich kann nun auch Wave nutzen.

    Danke

  • Entschuldigung.
    Ich meinte die angesprochene Drei Vogonen Wave ….

  • Die solltest du eigentlich ganz einfach finden indem du nach den (drei) Vogonen bzw d3v suchst. Hoffe ich zumindest …

  • Danke. Aber direkt in Wave habe ich nichts gefunden oder ich habe die direkte Suchfunktion nicht gefunden. Ich musste ausserhalb suchen. Bei Wavereiter bin ich fündig geworden.

    http://www.wavereiter.de/?p=38

  • Also bei mir taucht sie auf, wenn ich links in der Navigation eine Suche anlege.

  • Superwaldi

    Jepp. Fände ich auch eine gute Idee. Man kann muss aber nicht spenden. Ihr bekommt so wahrscheinlich eher etwas Kohle rein, als über andere Quellen.

  • Superwaldi

    @ Wolfgang:

    Auf dem iPod Touch kannst Du den Timer in der Uhr App finden. Du musst dann noch einstellen, was der iPod nach Ablauf des Timers machen soll: “iPod-Ruhezustand”.

    Ich empfehle: Erst einstellen, dann eincremen. 😉

  • Superwaldi

    Impfung: Ich werde mich nicht gegen H1N1 impfen lassen. Ich sehe zwar ein, dass eine flächendeckende Impfung den größten Erfolg hat und es auf jeden Einzelnen ankommt, jedoch gibt es für mich einige Punkte, die derzeit gegen eine Impfung sprechen: Ich reagiere so wie so auf jeden Scheiss allergisch und scheue so die Nebenwirkungen. Außerdem hege ich große Zweifel an dem bestellten Impfstoff. So bleibe ich egoistisch und denke mir, dass ich aufgrund meines Alters und Lebensweise eine mögliche Infektion überleben werde.

    Wobei ich zu (auf) einer Schweinegrippe-Swinger-Party wohl kommen würde. 😉

  • Uuuh, oooh. Gutes Stöffche, wie der Hesse aus der Gegen von Frankfurt sagen würde.
    Mal schauen wie es endet. Danke!
    Meine Frau ist eben auch nicht eingeschlafen sondern lacht sich gerade quer durch die Wohnung.

    PS: @Götz: Das blog hat ja erst gestartet. Und genau wie die Vogonen hat der macorama ja auch noch nen Job und anderes 😉

  • Ja, jetzt hat die Suche auch geklappt. Ich habe nicht verstanden das man den Suchbegriff unter Query eintragen muss.

    Danke

  • thkl

    Zum Thema Datenverbrauch in England:
    Kann es sein, das Du im Safari irgend eine Seite offen hattest.
    Der MobileSafari wird nicht beendet wenn Du den HomeButton drückst.
    Wenn zb auf der HRS Seite ein Werbebanner läuft was durch ein Javascript aller 30sek neu geladen wird dann passiert das auch wenn der MobileSafari nicht aktiv ist. Wenn Du jetzt 3-4 Seiten im Mobile Safari offen hast dann kommt unter Umständen auch einiges zusammen. ok 22MB wird schwer .. aber möglich ..

  • KaiserGimmel

    Coole neue Folge (… auch wenn der arme Wolfgang immer eins auf den Deckel bekommt) 🙂

    Zur Impfung: Meine Freundin ist Kinderkrankenschwester – und hat viel Kontakt mit Kindern die Schweinegrippe haben. Da sie sich nicht impfen lässt (sie hatte die Grippe auch noch nicht und arbeitet sehr gewissenhaft), lasse ich mich auch nicht impfen- vorerst. Sollen erstma andere testen – in 10 Jahren kommt dann raus, das alle neu-gezeugten Kinder so deutlich sprechen wie Pfitz 😀

  • Photon

    Geile neue Folge Jungs,

    wieder knapp 4 Stunden Infos und News und Lustisches

    Danke

  • Schmidda

    Hi ich bin neu hier 🙂
    1. Hiermit bewerbe ich mich als 100 Zuhörer…
    2. für Wolfgangs neue Rubrik:
    http://www.welt.de/kultur/article5229635/Wie-ma

  • Wieder mal eine sehr lustige Folge. Vielen Dank dafür.
    Zum Thema Viren und Mac:
    Ich sehe das kritischer. Klar ist, dass es derzeit sehr wenige Viren für Mac OS gibt. Jedoch überseht ihr einen Fall. Viele Viren werden per Mail verteilt, wie ihr schon richtig festgehalten habt. Bekommt nun jemand ein Virus per Mail auf seinen Mac, nehmen wir an es ist ein “lustiges” Bild, wird dieser Virus zwar nicht aktiv, jedoch kann es sehr gut sein, dass dieser Mensch dieses Bild einfach mal an seine Freunde schickt, weil es so “lustig” ist. Diese haben möglicherweise Windows drauf. Somit verbreitet er unwissend einen Virus.
    Mit einem aktuellen Anti-Virenprogramm passiert das nicht.
    Jetzt gerade höre ich den Satz von Pfitz “ich bin jetzt seit drei Jahren auf dem Mac und hab' nie einen Virus drauf gehabt”. Woher willst du das wissen wenn du kein AV-Programm zu laufen hast?
    Du könntest etliche drauf haben, die zwar nicht aktiv sind, jedoch potentiell gefährlich für die Leute, die auf welche Weise auch immer, Daten von dir erhalten.
    Was ich damit sagen will ist, dass man nicht pauschal sagen kann, dass ein AV-Programm auf dem Mac keinen Sinn macht und man es nicht nur drauf haben sollte “um sich besser zu fühlen”.
    Gleiches gilt natürlich auch für die Linux-Derivate.
    Das soweit als Statement von mir :).

  • Sicherlich hast Du recht, wenn du sagst dass es schwierig würde das zu beweisen. Aber ich denke, dass ich es trotzdem weiter behaupten würde – und zwar aus zwei Gründen:
    1) meine Email wird immer von einem Virenscanner gescannt und das schon auf meinem Server
    2) denke ich, dass ich halt schon eher einschätzen kann was für Anhänge von Leuten die ich kenne kommen können bzw. man ist auch sehr vorsichtig bei Emails mit Anhang von Leuten die man nicht kennt.
    3)Denke ich, dass sich bestimmt jemand beschwert hätte bzw. mich drauf aufmerksam gemacht, wenn so was passiert wäre.

    Nichtsdestotrotz muss ich dir Recht geben, dass die Aussage vielleicht etwas “mutig” war.
    Auf der anderen Seite wird es für “richtige” Viren (wie sie z.B. in Wikipedia definiert werden) auf linuxartigen Systemen schon von Prinzip eher schwierig – solange man sich halt an ein paar Grundregeln der Administration / Wartung und Pflege des Systems hängt. Mit den neuen Windowsen wird es auch besser. In der Theorie ist es natürlich überall möglich.

  • Zu 1.: Ok, das ist ja schon Mal gut.
    Zu 2.: Genau das ist der Punkt. Nehmen wir dich mal raus, ich rede jetzt mal von 90% der Mac-User. Die denken “ach mir kann eh nichts passieren” und öffnen arglos die “lustigen” Bildchen. Wenn sie diese also weiterschicken, dann erhalten die Empfänger eine Mail von einem bekannten (!) Absender und denken sich nichts böses dabei.
    Zu 3.: Meine Aussage war weniger als Angriff an dich gedacht. Ich habe dich einfach mal als Beispiel für einen Mac-User genommen ;). Dass du weißt wovon du redest ist klar, daher wunderte mich deine Aussage zu den AV-Programmen um so mehr.

    Die von dir genannten Grundregeln beachten die Meisten weniger, weil sie halt denken, dass auf ihren Systemen keine “normalen” Viren aktiv werden können. Und genau diese Einstellung finde ich bedenklich.
    Grundsätzlich sage ich einfach, dass nur weil auf meinem System die Chance auf einen Virenbefall eher gering ist, ich noch lange nicht auf ein AV-Programm verzichten sollte bzw. darf.

  • Der_hundertste_Vogone

    Liebe Vogonen,
    das hat mich ja wieder sehr erheitert. Ich bin immer wieder erstaunt wie sich so viel Halbwissen an einem Ort aufhalten kann. Und das beste daran ist, das sich euer Halbwissen mit meinen perfekt zu noch mehr Halbwissen vereinigt, unglaublich. Leider mache ich mir aber ein wenig Sorgen um meine Umwelt. Ich glaube ich verunsichere andere Menschen wenn ich euren Podcast in öffentlichen Verkehrsmitteln höre (muss immer so vor mich hin kichern).
    Eins nervt mich aber an eurem Podcast wirklich, und das sind die Audiokommentare. Ich finde es einerseits gut, dass ihr eure werte Hörerschaft zu Wort kommen lasst, aber könnt ihr mich bitte davon verschonen (in einen separaten Podcast auslagern) oder mir wenigstens die Möglichkeit geben diese zu überspringen (als Track markieren). Es ist wirklich unerträglich dieses verrauschte Dahinmonologisieren auch nur eine Minute zu ertragen. Ich weiß auch nicht warum ich euch freiwillig drei bis vier Stunden zuhören kann, aber bei diesen Audiokommentare (habe bei dieser Folge bei dem ersten ausgeschaltet) bekomme ich wirklich schlechte Laune. Liebe Mitvogonen versteht mich bitte nicht Falsch, ich lese mir immer gerne eure Kommentare durch.

    PS: Noch eine Frage in eigener Sache. Lässt sich herausbekomme ob ich der geheimnisvolle hundertste Vogone bin. Ich höre euch seit der 26 Folge.

    Der vielleicht hundertste Vogone

  • Naja im Prinzip sagst du jetzt, dass Mac/Linuxanwender die Emails für die Windowswelt scannen sollen. Zumindest ein bischen. In der Regel sind solche Trickreichen Emails ja auf einen bestimmten Bug ausgebaut. Dann gibt es kaum Programme die auf allen Betriebssystem gleichzeitig funktionieren. Und selbst wenn es diese gibt muss man den Exploit immer noch an das OS anpassen.
    Allerdings glaube ich nicht, dass es jetzt Hauptsächlich Linuxer und Macianer sind die Spam bzw. Viren/Trojaner/Würmer verschicken. Interessant wäre mal eine Statistik, wieviel Funde so eine Antivirensoftware für Linux/Mac hat, die wirklich nicht auf Windows gerichtet sind.
    Ich denke, dass man zu diesem Thema unendlich lange diskutieren kann. Deine Argumente sind ja durchaus logisch und nachvollziehbar – nur sehe ich deswegen nicht wirklich einen Grund für MICH eine Antivirensoftware zu nutzen. Aber das muss und kann ja jeder selber entscheiden.

    <scherz>Ich kann dich ja mal in meinen (noch virtuellen) .ppt Verteiler mit aufnehmen 😉 </scherz>

  • Wir freuen uns über jedes Feedback – vor allem wenn es auch als Audiokommentar kommt. Das sind bei uns halt in der Regel nicht sooo viele (kann jetzt aus dem Kopf keine Folge nennen mit mehr als zwei Kommentaren) und ich finde es nur fair, wenn sich jemand die Mühe macht etwas aufzunehmen es auch abzuspielen. Sicherlich werden wir es in Zukunft noch ein wenig drastischer bezüglich der Kommentarlänge halten. Mehr als zwei Minuten sollten es dann auch nicht unbedingt werden. Bezüglich der Qualität finde ich es eigentlich nur logisch, dass nicht jeder ein Aufnahmestudio zuhause stehen hat und für ein paar Minuten kann man es meiner Meinung nach aushalten. Und bevor man den Podcast ausschaltet kann man auch einfach vorspulen – so kompliziert ist das nun auch nicht. Folgen mit Kapitelmarken stellt unser Hörer Chairbourne unter http://chairborne.dreamhosters.com/category/die… zur Verfügung.
    Ob du der hunderster Vogone bist muss Götz rausfinden – der macht unsere Hörerstatistiken 😉

  • Ein Mac-Anwender soll seine Mails scannen, um mit Viren befallene Mails nicht an seine Bekannten, Freunde, Geschäftspartner usw. weiter zu leiten. Völlig unabhängig davon welches BS der Empfänger hat. Das ist ein Unterschied ;).
    Jetzt nicht falsch verstehen: Deine Einstellung haben viele Mac- und Linuxanwender. Ich finde einfach, dass das egoistisch ist. Aber auch das kann man anders sehen, da hast du recht.
    Solche Diskussionen sind müßig, richtig, ich gebe dennoch nicht auf auch Linuxer und Macianer zum Nachdenken zu bringen :P.
    Zum scherzhaften PPT-Verteiler: Ich öffne grundsätzlich keine Anhänge, die ich nicht erwarte. Da ist es mir völlig wurscht von wem sie kommen. Nur damit ich mal für drei Sekunden lächle, gehe ich nicht das Risiko ein mir etwas einzufangen. Das versuche ich auch unerbittlich allen meinen Freunden und Kunden einzubläuen :).

  • Zunächste wollte ich dazu schreiben, dass ich deine Auffassung zum Thema Audiokommentare schon ziemlich überzogen finde, aber nachdem ich jetzt den ersten Kommentar von “Markus” gehört habe, verstehe ich was du meinst. Der Kommentar war wirklich ziemlich langweilig und gelangweilt hat sich der “Markus” auch angehört.

    Sorry Markus, aber man bekommt sogar den Eindruck, dass du nebenbei etwas malst oder kritzelst (hört sich im Hintergrund so an als ob du mit einem Filzstift die ganze Zeit auf einem Blatt Papier malst?!)

    Trotzdem finde ich die Audiokommentare haben sicher ihre Daseinsberechtigung im Podcast und lustig sind sie auch (s. zweiten Audiokommentar der aktuellen Folge).
    Meine Meinung: Lasst sie drin.

  • 10vorne

    @Taunide: Das mit Winnetou “im Raumschiff” finde ich schon grenzwertig…ob sowas nochmals ausgestrahlt wird? Hat sich Dein Problem aufgelöst? Wenn ja, vielleicht verlierst Du 2-3 Worte dazu hier in den Kommentaren.

    @Superwaldi: Schade, wir wollten eigentlich einen extra Schmatz-Podcast aufnehmen und ihn Dir gegen eine geringe monatliche Gebühr verkaufen….Anja.

    @Thomas: Ist sicher ein Ansatz, aber ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass da 22MB zusammen kommen. Verlässlich den Grund zu finden, wird ohne Sherlock bzw. die Logfiles schwierig.

    Danke an alle fürs Feedback! Ihr seid klasse!!!

    Götz

  • Der_hundertste_Vogone

    Habe mir auf der Heimfahrt den Podcast zuendeangehört und muss mich relativieren. Der zweite Kommentar ist wirklich grandios. Ich hatte als ich den Kommentar von “markus” hörte noch den Audiokommentar von vor zwei Folgen im Ohr “danke an euch beide drei Vogonen” falls ihr euch erinnert. Und das hat auch nicht wirklich Spaß gemacht (bis auf die gerade zitierte Stelle). Also ich weiß jetzt das es besser geht und vielleicht werde ich euch auch mal beglücken (falls ich mir selber zuhören mag).

    Der vielleicht hundertste Vogone

  • Superwaldi

    Buhhh !!! Du hast meinen (rauschfreien! und kurzen) Audiokommentar verpasst.

  • Superwaldi

    Moment einmal! Wenn ich Euch freiwillig sponsore, dann bestimme ich auch den Inhalt. So läuft das doch überall. Das nervende Gelaber wird dann eingestellt, und die Folgen auf die Nebengeräusche hin zusammengeschnitten. 😉

    Im Ernst: Richtet doch einmal ein Konto für Donations ein.

  • taktiktafel

    @Götz: Wenn man das iPhone anstatt bei einem jetzt demächst vielleicht bei allen vier Netzanbietern als Teil eines mehrjährigen Mobiltelfonvertrags kaufen kann, ist das kein Wettbewerb, sondern ein Oligopol. Und von sinkenden Preisen wirst Du nur träumen können …
    Ein Blick nach England genügt: Dort beträgt der Preisabstand zwischen Orange und O2 für einen iPhone Vertrag über 18 Monate 84 Cent. Was der “Herausforderer” allerdings gemacht hat, sind die in Inklusivleistungen zu erhöhen. Auf Deutschland übertragen bedeutet dies: Vodafone und O2 werden die Tarifstaffelung von Telekom übernehmen, dafür aber mehr Freiminuten/SMS/MMS/Datavolumen usw. in die Verträge packen. Damit wird das iPhone für alle diejenigen interessant die aus bestimmten Gründen nicht von vodafone/o2 weggehen wollten. Billiger ist was ganz anderes …

  • 10vorne

    Und jäh riss Taktiktafel Götz auf den Boden der Tatsachen zurück, die ihm selbst zwar bewusst waren, vor denen er aber aus lauter Hass auf T-Mobile die Augen verschlossen hatte. Mit einem lauten *PATSCH* schlug Taktiktafel ihm das Wort “Oligopol” ins Gesicht und ließ ihn mit seinem Leid allein. “Ok” dachte Götz “Ich habe verstanden….”. Insgeheim hoffte er dennoch auf den Fall der Exklusivbindung und wenn es nur dafür gut war, das Geld einem anderen Gauner in die Tasche zu stecken.

  • Pingback: D3V – Kapitelmarken » Blog Archive » Folge 29: Die drei Vogonen und die Schweinegrippe-Party [Kapitelmarken]()

  • taktiktafel

    Mein Einwand war nicht als Verteidigung von T-Mobile gedacht, sondern als Beschreibung des Mobilfunk”markts”. Das der in weiten Teilen nicht funktioniert bzw. funktionieren kann, sieht man ja schon an der Notwendigkeit einer Regulierungsbehörde. Wenn man, wie man in Deinem Fall T-Mobile unbedingt vermeiden will, dann ist die Hoffung berechtigt. Und wo wir schon bei “Deinem Fall” sind: Inzwischen habe ich den Podcast weitergehört und ich habe ein paar Anmerkugen. Vielleicht hast Du ja nicht eine 22MB große Datei heruntergeladen, sondern wegen Verbindungsabbrüchen 11 oder 12 mal eine 2 MB große Datei versucht herunterzuladen. IMHO kommen ja nur Hintergrundprozesse in Betracht, also irgendetwas von den Apple-eigenen Applikationen wie Safari, AppStore, etc …
    Bei meinen eigenen Problemen mit der Telekom habe ich damals mit Erfolg einen Ombudsmann eingeschaltet. Jemand aus dem Bekanntenkreis hatte mir dessen Anschrift besorgt, ich habe ihm den Fall geschildert und er hat einen “Vergleichsvorschlag” gemacht. Damit war die Sache vergleichsweise schmerzfrei dann aus der Welt und ich ein überzeugter Ex-Telekomkunde. 😉
    Seit dem Fall der Exklusivbindung in England kann man das iPhone direkt “entsperren” und so der Roaminghölle entfliehen.
    http://theappleblog.com/2009/11/09/o2-uk-to-off….

  • 10vorne

    Habe das nicht als Plädoyer verstanden 🙂 Du hattest nur Recht. Ein Download kann nur durch Mail stattgefunden haben (Anhänge). Und da kann ich mich an keine größeren Anhänge erinnern. Hatte ja jeden Abend meinen Mac am Netz, der alle meine Mails gezogen hat. Wir werden es schlussendlich nicht klären können – ich werde nur meine Lehren draus ziehen. Gib mir mal die Anschrift von dem T-Mobil-Schlichter 😉 Ich werde meinen Vertrag mit T-Mobil zumindest nicht vorzeitig verlängern und warten was mit der Exklusivbindung passiert. Dieses verklausulierte “Die Exklusivbindung besteht noch über die Jahreswende hinaus…” lässt einiges erhoffen.

  • MacApple

    Diesmal wurde ich richtig hellhörig, als Pfitz von seinem „Autoradio-Problem“ erzählte. Vor allem, dass er eine Lösung gefunden hat. Nur, warum verrät Pfitz nicht, was das für ein Adapter ist? Wie heißt der, wo kann man ihn kaufen?

  • Hab mir den Adapter bei ebay besorgt. Zum Beispiel der hier: http://bit.ly/5g2YSx Leider relativ teuer. Aber was will man machen.

  • MacApple

    Ah, schönen Dank für die Info.

  • noch mal zu Thema Impfen.
    Ich hab mich impfen lassen, weil meine Eltern, bei denen ich wohne, in Risikoberufen arbeiten (Krankenhaus, Artzt etc.). Zudem rate ich ALLEN sich impfen zu lassen, da es zwar immer gesagt wird, dass der Stoff nicht getestet ist, man aber dennoch daran sterben kann, dass kann niemand leugnen. Auch wenn hauptsächlich Kinder alte Leute oder sowiso schon erkrankte Leute sterben, kann es auch jeden anderen treffen.

  • taktiktafel

    Die Adresse hätte ich Dir schon längst gegeben, aber abgesehen davon daß sie 6 Jahre alt ist, dieser Ombudsman war nur lokal, d.h. in München, tätig. Vielleicht gibt es das ja auch bei Euch in Frankreich. 😉

  • Dirk

    Wie kann ich die Hörspiele bei Spotify finden? Habe mich mit einem englischen Account angemeldet. Finde aber bei der Suche weder Jack noch Gabriel. Bin vermutlich unfähig

  • Mh zb. indem du oben in den Shownotes auf den Link klickst 😉

  • Superwaldi

    Das Risiko an der Schweinegrippe zu sterben ist nicht höher, als bei der normalen Grippe.

    Sterblichkeitsreate VOGELgrippe: 50%

    Sterblichkeitsrate Schweinegrippe: 0,7%

    In Sachen Schweinegrippe kann ich den Videopodcast von Quarks & Co von Dezember empfehlen. Thema: Schweinegrippe.

  • Florian

    Hey, bin ich etwa der 102. Leser?
    Naja, seit nun 2 oder drei Folgen höre ich nun auch regelmässig zu.
    Weiter so. Immer wieder ne Freude!

  • Was anderes hab ich auch nicht behauptet, btw ich bin auch gegen normale Grippe geimpft. Aber die Schweinegrippe verbreitet sich nun mal viel leichter und schneller. Da nehme ich lieber einen kleinen Pieks in kauf als eine Woche von der Grippe geplättet zu sein.

  • Superwaldi

    Ich habe Dir ja auch bislang nicht widersprochen. Ich kann nur nicht nachvollziehen, wie man “ALLEN” empfehlen kann, sich impfen zu lassen. Das sollte doch jeder für sich selber ausmachen.

    Ich habe im Bekanntenkreis 3 von 12 Fällen, die durch die Impfung lahmgelegt wurden, weil sie nämlich die Schweinegrippe bekommen haben. Das kann ich noch nicht einmal nachvollziehen, weil ja wohl nur der tote und zerstückelte Virus gespritzt wird. Vielleicht liest ja ein Arzt mit, der 'was zum Thema sagen kann.

  • taktiktafel

    Dein Gebete sind erhört worden, Götz. 😉
    http://www.teltarif.de/o2-verkauft-apple-iphone

  • Dirk

    Danke für den Link auf Jack Slaugther, Wolfgang. Sehr cool.
    Leider schaffe ich es nicht, den Stream bei spotify aufzurufen. Mit einem nicht deutschen Account ist die Serie nicht erreichbar.
    Ich habe alternativ ein bash/applescript Script geschrieben, dass ein komplettes Album bei Last.fm abspielt (bspw. Jack Slaugther). Einfach nur die URL des Albums eingeben und den Autoput in Apple-Script ausführen. Bei Interesse poste ich das Script gerne.

  • Dirk

    Nee, das geht nicht. Der Link
    http://www.die-drei-vogonen.de/2009/11/13/folge

    geht nicht! (Error 404 – Not Found)

    Aber auch der inkludierte Link für nicht zum gewünschten Ergebnis.

  • Wolfgang

    Hi, versuche es mal mit einem deutschen Account, denn in jedem Land ist das Angebot von Spotify etwas unterschiedlich. Bei mir gehts.